Artikel

SWAPSHOP 13: Methoden-Vielfalt versus Chaos

Wieviele Methoden und externe Tools verträgt ein Webinar? Diese Frage stellen wir uns nach dem letzten SWAPSHOP am 10. Dezember 2015. Im Fokus standen Interaktionen im Webinare und dabei haben wir mit externen Tools wie Padlet oder teamvote experimentiert. Diese Tools lassen sich im Webinar live einsetzen. Dazu müssen die Teilnehmer allerdings neben dem eigentlichen Webinar ein weiteres Browserfenster öffnen, um das entsprechende externe Tool zu bedienen. 

Padlet z.B. ist eine virtuellen Pinnwand die z.B. im Webinar zum Brainstorming genutzt werden kann. Mit teamvote lassen sich komplexe Umfragen realisieren, die in den klassischen Webinar-Tools so nicht vorgesehen sind. Über den Vorteil dieser externen Tools haben wir recht kontrovers diskutiert. Einige Teilnehmer fanden die Einbindung externe Tools äußerst hilfreich, andere stellten fest, dass das arbeiten mit mehreren Systemen gleichzeigt schnell zu einer Überforderung der Teilnehmer führen kann. 

Eine allgemeine Leitlinie lässt sich somit nicht ableiten. Der Erfolg des Einsatzes hängt sehr von der Erfahrung der Teilnehmer ab. 

Zum Seitenanfang springen